Aktuelle Nachrichten

NEWS_HEADLINE_2

294
27.01.2021
Präsenzpflicht bis 07.03.2021 ausgesetzt
Wahlmöglichkeit zwischen Szenario B oder Distanzlernen
Aufgrund der aktuellen Coronalage hat das Niedersächsische Kultusministerium beschlossen, die Präsenzpflicht auszusetzen.
Das heißt, dass Schüler bis zum 07.03.2021 im Distanzlernen, dem sog. "Homeschooling" unterrichtet werden können.
Eine entsprechende Information mit dem dazugehörigen Anmeldeformular sind allen Schülern mittels IServ zugestellt worden.
Es gelten allerdings Einschränkungen. Ein Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich. Eine Abmeldung vom Präsenzunterricht hat schriftlich zu erfolgen. Das Lernen von zu Hause aus ist eine Pflicht und keinesfalls freiwillig. Die Kinder, die zu Hause lernen (Distanzlernen/ Homeschooling), erhalten ihre Aufgaben per IServ. Dass das stattfinden kann, liegt in Hand der Eltern.

Für alle Schüler, die weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen, gilt, dass sie abwechselnd (Anm. Die Termine wurden ebenfalls per IServ mitgeteilt.) in der Schule und zu Hause lernen. Entsprechende Materialien sowie Hausaufgaben werden von den Klassen- oder Fachlehrern zur Verfügung gestellt.
Derzeit liegt der Unterrichtsschwerpunkt auf den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch. Alle anderen Fächer werden, soweit möglich, integriert. Dieses gilt zunächst bis zum 07.03.2021.

Eine Notbetreuung wird selbstverständlich gewährleistet. Hierzu ist eine schriftliche Anmeldung notwendig.

Sobald es neue Informationen gibt oder sich die Sachlage geändert hat, informieren wir Sie hier, über IServ und in schriftlicher Form.
wo