Aktuelle Nachrichten

NEWS_HEADLINE_2

304
04.09.2021
Ein Schritt auf der Leiter
45 zukünftige Erstklässler – Dechant Büscher begleitete die Einschulungsfeier mit religiösem Impuls
Der sageumwobene Ernst des Lebens - so oft zitiert und für viele Kinder schon fast ein Schreckgespenst, weil sie einfach gar nicht wissen, wer oder was dieser „Ernst“ ist.
Gemeint ist ursprünglich, dass das Leben kein Zuckerschlecken und damit hart und problematisch ist. Aber damit hat das, was unsere 45 Erstklässler erwartete, erwartet und erwarten wird mal herzlich wenig zu tun.
Domkapitular Rudolf Büscher nahm sich die Zeit und erklärte es viel angenehmer. Einschulung ist ein weiterer Schritt im Leben und keine Bürde oder ein riesiges Problem. Ein Schritt auf einer gedachten Leiter, die einen in ungeahnte Höhen führen kann und unerwartete Möglichkeiten anbietet. Das ist Schule. Schule bietet einen Weg zur persönlichen Weiterentwicklung, lässt aus Kleinem Großes entstehen, fördert und fordert. Daneben oder besonders wichtig ist es, sich Zeit für Kinder zu nehmen. Dieses betonte Pfarrer Büscher, als er auf die Kindersegnung Jesu verwies. Egal, wie viel zu tun ist, wie wichtig etwas ist, sich Zeit zu nehmen, zuzuhören und zu helfen, sollte nicht nur in jedem Schulprogramm abgefasst werden, sondern auch gleichzeitig der Antrieb guter Pädagogen sein. Die Fürbitten bestärkten dieses Gefühl. Nach der Segnung bat Sabrina Schröder, die Schulleiterin, die zukünftigen Klassenlehrer und die Erstklässler auf die Bühne. Anschließend machten sie sich gemeinsam mit Frau Osterbrock und Herrn Wobbeler, den jeweils neuen Klassenlehrern, gespannt auf den Weg zu ihrer ersten Unterrichtsstunde. Es wurde zum ersten Mal gelacht, gespaßt und natürlich auch ein wenig gelernt. Mit einem Geschenk in der Hand ging es anschließend zurück zu den Liebsten. So könnte natürlich jeder Tag enden.
Ab Montag starten wir gemeinsam durch. Um 8 Uhr geht’s los…

An dieser Stelle allen Beteiligten, die zur Gestaltung der Einschulungsfeier beitrugen, ein herzlicher Dank.


wo